Laserbehandlung

Unser wichtigstes Therapieziel ist die Erhaltung oder Wiederherstellung Ihrer Mundgesundheit. Dazu setzten wir auf die moderne und effektive Behandlungsmethode der Lasertechnologie. 

In der Zahnheilkunde gibt es zwei Anwendungsgebiete bei denen der Laser Vorteile gegenüber konventionellen Methoden hat. Hier setzen wir ihn ein.

Dies ist zum einen die zahnärztliche Chirurgie:

Der Laser ermöglicht es dem Operateur quasi blutungsfrei zu schneiden. Auftretende Blutungen können präzise innerhalb kürzester Zeit gestoppt werden. Dies ist besonders für Patienten mit gerinnungshemmenden Medikamenten von Vorteil. Bei Kindern sind kleine Eingriffe, wie die Korrktur des Lippenbändchens, ohne Naht möglich. Bei dem Entfernen von kleinen Tumoren treten in der Regel keine, oder nur geringe Narben auf. Der Heilungsverlauf ist in der Regel nach einer Laserbehandlung komplikationslos und mit nur  geringen Beschwerden verbunden. Die Freilegung von Implantaten ist eine Domäne des Lasers. Wir setzten hierfür in unserer Praxis den hochmodernen Diodenlaser Q-810 von der Firma ARC ein.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die photodynamische Therapie:

Hierbei werden Bakterien mit Hilfe des Lasers abgetötet. Das Prinzip beruht auf einer Anfärbung der Bakterien. Die angefärbte Bakterienmembran wird wird jetzt mit einem Laser beleuchtet. Dadurch bildet der Farbstoff aktiven Sauerstoff. Dieser schädigt die Membran so, dass die Bakterien absterben. Dieses Verfahren ist, im Unterschied zur Antibiotikagabe, völlig Nebenwirkungsfrei. Besondere Einsatzgebiete sind die Desinfektion von Zahnfleischtaschen nach einer Parodontalbehandlung und die Sterilisation von Wurzelkanälen. Wir verwenden hier das Helbo System des Marktführeres der Bredent Medical Gmbh. Es ist das durch Studien und Forschungen seit über 12 Jahren am besten dokumentierte System.

Was leider noch nicht funktioniert, das Bearbeiten der Zahnhartsubstanz mit dem Laser:

Trotz aller Werbeversprechungen schafft es der Laser nicht den ungeliebten Bohrer zu verdrängen. Es gibt keine Zahnarztpraxis weltweit, die komplett auf einen Bohrer verzichten kann und dafür einen Laser einsetzt. Man kann weder Kronen- oder Brücken damit anfertigen. Tiefe Füllungen lassen sich nicht anlegen, Gold-, Kunsstoff oder Amalgam sind mit einem Laser nicht entfernen. So schön es wäre schmerzfrei und ohne Geräusche die Karies generell zu beseitigen. Was der Laser heute schon kann ist eine Karies zu beseitigen, wenn Sie sehr oberflächlich ist und der Zahn darf noch keine Füllung aufweisen

In dieser kleinen Nische der Zahnhartsubstanzbearbeitung ist der Laser erfolgreich, braucht aber je nach Untersuchung die 3 -8 fache Zeit des konventionellen Bohrers.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahnarztpraxis Dr. med . dent. Stefan Rattunde, M. Sc.  |  Tel: 030/3042313