Mehrfachgeschichtete Kompositfüllung

Möchte man heutzutage ästhtisch schöne, langlebige und zahnsubstanzschonende Füllungen anfertigen, kommt man an diesem Verfahren nicht vorbei. Für kleine Schäden reicht manchmal auch eine Einschichtfüllung aus. Diese wird von der gesetzlichen Krankenkasse bei den Frontzähnen übernommen. Alle weitern höherwertigen Füllungen erfordern eine Zuzahlung.

 

Diese wesentlich aufwendigen Füllungen werden aus mehreren Schichten Komposit angefertigt. Jede einzelne Schicht muß einzeln ausgehärtet werden. Komposit ist ein Material, das zu 20% aus Kunststoff und 80

% aus Glas- und Keramikparikeln besteht. Daher sind diese neuen Materialien extrem langlebig und formstabil.

 

Um höchsten Ansprüchen zu genügen kombinieren wir diese Technik noch mit der Mehrfarbtechnik. Dabei Schichten wir unterschiedliche Farbintensitäten zueinander und kommen so der natürlichen Zahnfarbe und der Lichtbrechung der Zahnschmelzes sehr nahe.

Goldinlays und Keramkinlays

Bei sehr großen Zahndefekten ist machmal angezeigt Einlagefüllungen aus Gold oder Keramik anzufertigen. Hierbei handelt es um Füllungen, die nach einem Abdruck von einem zahntechnischen Labor hergestellt werden. Diese weisen die höchste Haltbarkeit auf. Allerdings muß man sagen, dass die Fortschritte in der Werkstofftechnik bei den mehrfachgeschichteten Kompositefüllungen enorm groß und Übergänge bezüglich der Haltbarkeit fließend sind.

Zahnarztpraxis Dr. med . dent. Stefan Rattunde, M. Sc.  |  Tel: 030/3042313